Fahrzeuge

 

Krankentransportwagen (KTW)

 

Typ: Mercedes-Benz Sprinter 313 CDI  L1H2

EZ: 17.06.2003

Motor: 2,15 l Diesel,  129 PS

Getriebe: 6-Gang Halbautomatik (Mercedes Sprintshift)

Kennzeichen: LEV-RK 854

Funk: Rotkreuz Leverkusen 6-KTW-4

SoSi-Anlage: Warnbalken Hänsch DBS 2000 Xenon Doppelblitz, Heck Hänsch Comet B Xenon, Frontblitzer Hänsch Xenon

Ausbauer: C. Miesen Bonn

 

 

 

Als ehemaliges Fahrzeug der Berufsfeuerwehr Leverkusen wurde der Wagen im Januar 2017 übernommen. Nach vielen Umbauten, neuer Lackierung und Beklebung konnte er dann offiziell im Juni zum Schlebuscher Schützenfest in Dienst genommen werden. Möglich gemacht haben das viele Firmen und Privatpersonen mit ihren zweckgebundenen Spenden, für die wir uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich bedanken!

 

 

 

 


Mit diesem KTW haben unsere Helfer nun endlich den lang ersehnten Nachfolger für unser altes Fahrzeug.

Auch wenn der "Neue" kein neuer ist, bietet er dem alten gegenüber deutliche Vorteile und viel mehr Komfort. So ist allein die Höhe der Karosserie ein Segen, konnte man im Vorgänger doch noch nicht mal stehen!

 

Weiterhin fallen Ausstattungen wie Klimaanlage, Radio, Airbags, Rückfahrkamera und Umfeldscheinwerfer ins Gewicht.

All das fehlte bisher.

 

Auch verfügten wir bisher im KTW nicht über eine elektrische Absaugung und die Fahrtrage der Marke Stryker findet bei allen deutlich mehr Beliebtheit als die in die Jahre gekommene Ferno Trage im RK 54.

 

An Bord befinden sich zudem Notfallrucksack und Kindernotfalltasche, Beatmungsgerät Medumat Standard a, AED Weinmann Meducore Easy und die schon oben erwähnte Absaugpumpe, Modell Weinmann AccuVac Rescue.

 

Das Fahrzeug verfügt über Standheizung, 2 Klimaanlagen, 230 V Einspeisung "Rettbox" und eine klappbare Auffahrrampe für den Tragestuhl.

Sehr praktisch ist die Schublade unterhalb des Tragetisches, in der Schaufeltrage und Tragetuch Platz finden.

 

Den Funkrufnamen 6-KTW-4 hat der KTW von unserem ehemaligen VW T3 Krankwagen geerbt, der im Dezember 2016 an einen Sammler verkauft wurde.



Weiterhin Unterstützung nötig!

 

Mit der Anschaffung eines moderneren KTW ist der erste Schritt getan. In unserem Fuhrpark befinden sich jedoch noch weitere veraltete Fahrzeuge, die Ersatz bedürfen.

Über weitere ZWECKGEBUNDENE Spenden ist der Ortsverein daher mehr als dankbar. Das Ehrenamt braucht diese finanzielle Unterstützung und wenn SIE uns nun gern eine Summe Ihrer Wahl - ganz gleich wie hoch - zukommen lassen möchten, finden Sie unten die nötigen Informationen und Daten. Dankeschön!

 

BANKVERBINDUNG:

IBAN:   DE 06 375 514 40 010500 2737

BIC:     WELADEDLLEV

VERWENDUNGSZWECK: 

„Zweckgebunden Fuhrpark  OV  Lev“

 

Tel.:    0214 76300 

Fax:    0214 8707899

(Geschäftsstelle. Mo - Fr 14:00 - 18:00 Uhr, außer an Blutspendeterminen)

E-Mail: bereitschaftsleitung@drk-lev.de



 

 

Krankentransportwagen (KTW)

 

Typ: Volkswagen Transporter T4

EZ: 27.01.1993

Motor: 2,5 l Otto      110 PS

Getriebe: 5-Gang Automatik

Kennzeichen: LEV RK 54

Funk: Rotkreuz-Leverkusen 6-KTW-5

SoSi-Anlage: Hella RTK 4 SL

 

Das Fahrzeug wurde bis zum Frühjahr 2017 als Rettungsmittel bei größeren Veranstaltungen vorgehalten und durch ein moderneres Fahrzeug ersetzt.

 

Für Patiententransporte nutzen wir den Wagen nun also nicht mehr, stattdessen wird er noch für allgemeine Zwecke vorgehalten z. B. für kleinere Sanitätswachen mit zwei Helfern, den Dienst im Mediencenter der BayArena nach Spielende, als Unfallhilfsstelle oder sonstiges Zubringerfahrzeug.

 

Die gesamte notfallmedizinische Ausstattung wie beispielsweise das Beatmungsgerät haben im Nachfolgerfahrzeug Platz gefunden, einzig die Fahrtrage ist als Relikt alter Rettungsdienstzeiten im Fahrzeug verblieben.

 

 







Erscheinungsbild nach erweiterter Beklebung (Frühling 2018)

Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)

 

Typ: Ford Transit MK 7  L1H2

EZ: 29.11.2013

Motor: 2,2 l Diesel    125 PS

Getriebe: 6-Gang manuell
Kennzeichen: LEV-RK 631
Funk: Rotkreuz Leverkusen 63-MTF-1
SoSi Anlage: Hella RTK7 LED, Hänsch NOVA LED Heckleuchte,

Britax LED Frontblitzer

Ausbauer: Fa. Pütting Fahrzeugbau, Rees

 
Im Januar 2014 stellte der OV ein neues MTF für die Bereitschaft in Dienst.

Das Fahrzeug bietet im Vergleich zu seinen Vorgängern deutlich mehr Laderaum für das Material, ist mit fest verbautem 4m Funk ausgestattet und klimatisiert. Zudem ist eine (nun auch gut hör- und sichtbare) Sondersignalanlage in LED Technik, eine Rückfahrkamera, seitliche und hintere Trittbretter und eine Anhängerkupplung verbaut.

 

Eingesetzt wird der Wagen überwiegend für Sanitätsdienste der Bereitschaft oder Fahrten zu auswärtigen Diensten und Lehrgängen, aber auch in Alarmfällen im Rahmen des Katastrophenschutzes kommt er zum Einsatz. So diente er beispielsweise als beheizter Personalaufenthalt bei einem Betreuungseinsatz im Winter, wurde zur Evakuierung von Zivilpersonen oder zum Transport von Feuerwehrleuten zwischen Einsatz- und Verpflegungstelle genutzt.

 

Zudem können unsere HelferInnen bei länger dauernden Sanitätswachen ein kleine Unfallhilfsstation aufbauen, indem die mittlere Sitzbank entfernt und ein Klapptisch aufgestellt wird.

 

Im Juni 2018 ist die Beklebung mit leuchtroter Folie an der Fahrzeugfront und die Beschriftung um die Internetadresse erweitert worden. Ein Ausbau des Heckabteils sowie erweiterte Beleuchtung innen/außen sind angedacht.

 

 




 

 

 

Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)

 

Typ: Ford Transit

EZ: 18.02.1998

Motor: 2,0 l Otto     114 PS

Getriebe: 5-Gang manuell

Kennzeichen: LEV-RK 73  / LEV-RK 75

Funk: Rotkreuz Leverkusen 63-MTF-02 / RK Lev 63-MTF-03

(kein Fahrzeugfunk verbaut)

 

Bereits über 20 Jahre fahren uns diese zwei baugleichen 9-Sitzer von

A nach B. Genutzt von der Bereitschaft für Sanitätsdienste und auch im Katastrophenschutz sowie tagtäglich von der Blutspende und unserer Geschäftsstelle für die Anbringung von Plakaten, Einkäufen oder Botenfahrten.

Für den Einsatz im Katastrophenschutz sind nach der Anschaffung jeweils zwei Doppelblitzkennleuchten und ein Tonfolgehorn nachgerüstet worden.

 

Markentypisch haben auch unsere Transits enorme Rostprobleme, die schon viel Geld verschlungen haben.

Mittelfristig bedürfen sie bald Ersatz, zumal ein paar Ausstattungen wie Zentralverriegelung, Radio, Klimaanlage oder eine Rückfahrhilfe nicht vorhanden sind.

 

 

 

 

 

 




Gerätewagen Logistik

 

Typ: Ford Transit MK7  L2H3

EZ: 21.12.2011

Motor: 2,2 l Diesel    140 PS

Getriebe: 6-Gang manuell

Kennzeichen: LEV-RK 63

 

Als Nachfolger eines '99er Mercedes Sprinter wurde dieses Fahrzeug gebraucht erworben und nach diversen Ausbauarbeiten im Juni 2018 offiziell in Dienst gestellt.

 

Die Ablöse des Vorgängers war längst überfällig geworden, da dieser seinen logistischen Aufgaben nicht gerecht werden konnte. So fehlten bauartbedingt (9-sitziger Bus, Rückbänke entfernt) ausreichend Möglichkeiten zur Ladungssicherung.


Komfortausstattung wie Zentralverriegelung, Klimaanlage und Radio sowie die Ausrüstung mit Fahrzeugfunk und Sondersignalanlage für den Nutzen im Katastrophenschutz waren nicht vorhanden.

 

All das bietet uns der "Neue" nun bzw. es wird zukünftig vorhanden sein, um im Alarmfall einen höheren taktischen Einsatzwert für die Führungskräfte zu haben. Eine Erweiterung des Ausbaus ist in Planung (Nutzung von Rollcontainern über Auffahrrampe, Verlegen von Verzurrschienen im Boden).

 

 






Einsatzleitwagen (ELW) / mobile Leitstelle

 

Typ: Ford Transit MK 7  L2H2

EZ: 07.04.2014

Motor: 2,2 l Diesel      125 PS

Getriebe: 6-Gang manuell

Kennzeichen: LEV-RK 630

Funk: Rotkreuz Leverkusen 63-ELW1-1

SoSi- Anlage: 2x Warnbalken Hella RTK7 LED, hinten mit Heckblitz und roter Kennleuchte für die Einsatzleitstelle, Hella LED Frontblitzer

Ausbauer: Fa. Pütting Fahrzeugbau, Rees 

 

Für unsere regelmäßigen Dienste in der BayArena oder alljährlich im Wuppermannpark zum Schützenfest benötigen wir eine Leitstelle

Von dort werden sämtliche Einsätze alarmiert, geleitet und die Kommunikation zur Leitstelle der Berufsfeuerwehr sowie zu Polizei und Sicherheitsdiensten hergestellt.

Bis zur Indienststellung war der Ortsverein auf den Einkauf eines alten Leitstellenfahrzeuges des Kreisverbandes angewiesen, dessen Möglichkeiten jedoch stark eingegrenzt sind. Da auch dieser alte ELW fahrzeugtechnisch nicht mehr zuverlässig war, musste eine Alternative gesucht werden.

So beschloss der OV Vorstand die Anschaffung eines eigenen ELW aus finanziellen Rücklagen.

 

Im Fahrzeug können 3 Einsatzleitplätze besetzt werden, zwei davon sind mit eigenem Monitor versehen, um unabhängig voneinander agieren zu können. Mehrere Analogfunkgeräte im 4m und 2m Band sowie Digitalfunk sind eingebaut.

Fahrer- und Beifahrersitz sind drehbar, sodass man am mittig montierten Tisch gegenüber sitzen kann.

 

Ein Drucker ist ebenso an Bord wie eine Fritzbox für Telefon- und Internetzugang. Zudem können die eingesetzten Fahrzeuge an die Leitstellensoftware ihren Status mittels FMS übermitteln.

Blaulicht, Heckblitz und Arbeitsscheinwerfer sind in LED-Technik ausgeführt.






 

 

 

 

Anhänger LOGISTIK

 

Typ: Humbaur

EZ: 05.12.2002

Kennzeichen: LEV-RK 99

Zuladung: 1.300 Kg

 

Der Anhänger "Logistik" dient als zusätzliches Transportmittel für alle Zwecke bzw. als Rückfallebene falls der Gerätewagen Logistik nicht verfügbar sein sollte (parallele Dienste, Werkstattaufenthalt o. ä.)

 

Zum Einsatz kommt der im Juni 2018 neu beklebte und beschriftete Anhänger zum Beispiel für den Materialtransport bei Blutspendeterminen, für die Pfingstfreizeit des Jugendrotkreuzes, das alljährliche Schlebuscher Schützenfest oder bei Grünschnittentsorgungen.

 

Die eventuelle zukünftige Nachrüstung einer Beleuchtung innen/außen behalten wir uns noch vor.

 

 

 




ehemals 6-KTW-4

 

 

 

 

Krankentransportwagen (KTW) / Unfallhilfsstelle

 

Typ: Volkswagen Transporter T3

EZ: 29.10.1981

Motor: 2,0 l Otto luftgekühlt     70 PS

Getriebe: 4-Gang manuell

Kennzeichen: LEV-RK 90

Funk: Rotkreuz-Leverkusen 6-KTW-4

SoSi-Anlage: Hella 2RL, Bosch Straßenräumer, Bosch Starktonhorn, Pressluftfanfare

 

Unser alter KTW, liebevoll "Opa" genannt, wurde für den Patiententransport natürlich schon lange nicht mehr eingesetzt, maximal als mobile Unfallhilfsstelle bei großen Veranstaltungen.

 

Zu seinen Sternstunden haben die Rotkreuzhelfer von damals mit diesem Fahrzeug sogar den Regelrettungsdienst in Leverkusen mit gestellt.

Unser 90er war 1981 das erste Einsatzfahrzeug in Leverkusen, welches mit Frontblitzern ausgestattet war - heute selbstverständlich.

 

Auch wenn es enorm viel Spaß gemacht hat, mit diesem Oldtimer zu fahren - einen taktischen Einsatzwert hatte er für uns leider nicht mehr.


So haben wir uns also Ende 2016 schweren Herzens von ihm getrennt, auch um durch seinen Erlös ein Startkapital für den nötigen Ersatz unseres weiteren KTW zu erzielen.

Zumindest haben wir Gewissheit, dass unser Opa bei einem Liebhaber seinen Lebensabend genießen kann und nicht zum Ausschlachten benutzt wurde.

 

 

 

 

 



 

Rettungswagen (RTW)

 

Typ: Iveco Daily 45 C 15

Aufbau: C. Miesen Bonn

EZ: 14.08.2007

Motor: 3,0 l Diesel      146 PS

Getriebe: 6-Gang Halbautomatik

Kennzeichen LEV-RK 683

Funk: Rotkreuz Leverkusen 6-RTW-3

SoSi-Anlage: Warnbalken Hella RTK QS Drehspiegel, hinten und vorn LED Blitzer

Martin Presslufthorn

 

 

Der Kreisverband Leverkusen stellte 2007 einen neuen, vereinseigenen Rettungswagen in Dienst.

Er ist für die rettungsdienstliche Komponente auf Sanitätswachen vorgesehen, jedoch auch bei der Feuerwehr registriert und bei Bedarf in der Regelrettung einsetzbar.

 

Ausgestattet mit Luftfederung, Stryker Fahrtrage, Corpuls C3 EKG, Beatmungsgerät Medumat und Accuvac Absaugpumpe steht der DRK RTW seinen Pendants der Berufsfeuerwehr in nichts nach.

 

Der Ortsverein Leverkusen nutzt das Fahrzeug auch auf seinen Wachen, z.B. an Karneval oder in der Bayarena, daher ist es hier mit aufgeführt.

 

 




Druckansicht