Blutspende

 

 

Ein großer Teil der Bundesbürger ist mindestens einmal im Leben auf das Blut anderer angewiesen.

 

Allerdings beteiligen sich derzeit durchschnittlich nur knapp 3 % der Bundesbürger als Spender.

 

Dabei kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist, dies tun!

 

Ohne das menschliche Blut ist Vieles in der modernen Medizin nicht möglich!

 

 

 

Im weiteren Textverlauf finden Sie:

 

- Allgemeine Informationen zur Blutspende

 

- Informationen zur Blutspende im Ortsverein Leverkusen

 

- Unsere nächsten Blutspende-Termine


 

 

 

 

Allgemeine Informationen zur Blutspende

 

 

Voraussetzungen für Blutspender sind:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Körpergewicht von mindestens 50 kg
  • Gesundheit (keine Medikamente, keine Infektionskrankheiten)
  • Kein aktueller Alkoholeinfluss
  • Keine Operation in den letzten 4 Monaten
  • Kein Piercing oder Tattoo in den letzten 4 Monaten

 

 

Wie oft darf ich Blut spenden?

 

Innerhalb von 12 Monaten dürfen Männer nicht mehr als 6 Vollblutspenden, Frauen nicht mehr als 4 Vollblutspenden leisten. Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden sollte 84 Tage (= 12 Wochen) mindestens aber 56 Tage (=8 Wochen) betragen.

 

 

 

Was geschieht mit dem Blut, das gespendet wurde?

 

Das gespendete Blut wird zur Eingangskontrolle ins regionale Blutspendezentrum des DRK transportiert. Hier wird die Vollständigkeit der eingesammelten Vollblutspenden anhand der EDV-Unterlagen der Spenderanmeldungen geprüft.

 

Anschließend folgen die Laboruntersuchungen, sie umfassen:

  • die Blutgruppenbestimmung
  • die Bestimmung des Rhesus-Faktors
  • eine Untersuchung nach irregulären Blutgruppen-Antikörpern
  • eine Untersuchung auf Antikörper bzw. Antigene
  • eine Virusdirektnachweis (PCR-Test)

 

Zuletzt folgt die Präparation der Vollblutspende.

Um Vollblut in seine drei Bestandteile Erythrozyten (rote Blutkörperchen), Thrombozyten (Blutplättchen) und Plasma (Blutflüssigkeit) aufteilen zu können, müssen die Blutbeutel zentrifugiert werden.

Jeder dieser Blutbestandteile kann dem Patienten einzeln verabreicht werden. Dadurch erzielt man eine schonendere Behandlung gegenüber der Gabe von Vollblut.

 

Nach Abschluss der Laboruntersuchungen können die einzelnen Beutel mit den Blutbestandteilen etikettiert werden. Sie erhalten damit auch die Freigabe zur Anwendung beim Patienten und stehen sofort für die Auslieferung an die Kliniken zur Verfügung.

 

 

 

Wem helfe ich mit meiner Blutspende?

 

Mit einer Blutspende hilft man z.B. Krebspatienten, Unfallopfern oder Ungeborenen im Mutterleib. Außerdem werden Blutspenden bei Operationen jeglicher Art benötigt.

 

 

zurück zum Seitenanfang

 

 

 

 


 

 

 

 

Informationen zur Blutspende im Ortsverein Leverkusen

 

 

Das Blutspende-Team unseres Ortsvereins besteht aus 15 Helfern/ -innen.

Es ist ein wunderbares Team, das fröhlich und absolut zuverlässig an den Blutspendeaktionen des OV Leverkusen beteiligt ist.

 

 

Unsere regulären Blutspendetermine finden in 9 verschiedenen Leverkusener Stadtteilen statt; in Alkenrath, Bürrig, Manfort, Küppersteg, Rheindorf, Schlebusch, Steinbüchel und Wiesdorf.

Ein zusätzlicher Standort wird regelmäßig im Bayer-Werk ("nur" für Chempark-Mitarbeiter) eingerichtet.

Hinzu kommen Blutspendetermine, die mit dem Mobilbus vom "Blutspendedienst West" aus Ratingen durchgeführt werden.

 

 

Im vergangenen Jahr organisierte unser OV 53 Blutspendetermine, an denen insgesamt 2.911 Menschen ihr Blut gespendet haben. Das klingt erstmal viel, gebraucht wird jedoch deutlich mehr, denn es gilt verschiedene Blutgruppen bedienen zu können.

 

 

An dieser Stelle vielen Dank an alle, die bereits "Spender" sind!!!

 

 

 

 

Haben Sie noch Fragen zur Blutspende?

 

Wenden Sie sich gerne an unsere Geschäftsstelle, Tel. 0214 / 76300.

 

 

 zurück zum Seitenanfang

 

 

 


 

 

 

Unsere nächsten Blutspende-Termine

 

 

Die aktuell anstehenden Blutspendetermine des OV Leverkusen finden Sie hier.

 

 

 

 

 


Druckansicht