Die Internationale Rotkreuz- & Rothalbmond Bewegung

Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung umfasst das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK), die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (Föderation) sowie derzeit 186 anerkannte nationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften. Alle diese Organisationen sind voneinander rechtlich unabhängig und innerhalb der Bewegung durch gemeinsame Grundsätze, Ziele, Symbole, Statuten und Organe miteinander verbunden. Die weltweit gleichermaßen geltende Mission der Bewegung – unabhängig von staatlichen Institutionen und auf der Basis freiwilliger Hilfe – sind der Schutz des Lebens, der Gesundheit und der Würde sowie die Verminderung des Leids von Menschen in Not ohne Ansehen von Nationalität und Abstammung oder religiösen, weltanschaulichen oder politischen Ansichten der Betroffenen und Hilfeleistenden.


 

 

 jaslködfkj

asdfköjasd

asdfjkö

 


Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) ist aus dem "Genfer Komitee der Fünf" hervorgegangen, dass sich 1863 konstituiert hatte. Das IKRK ist eine unabhängige humanitäte Organisation mit Sitz in Genf. Rechtlich gesehen, ist das IKRK ein Verein nach schweizerischen Zivilrecht; gleichwohl hat es durch die Genfer Abkommen einen völkerrechtlichen Status. Seine 15 bis 25 Mitglieder sind ausschließlich Schweizer Bürger, die durch Zuwahl berufen werden. Neben diesen Mitgliedern hat das IKRK natürlich einen hauptamtlichen Mitarbeiterstamm in Genf sowie zahlreiche Delegierte, die vor Ort das IKRK vertreten

 

 

Hier erfahren Sie mehr über das IKRK.


 

 

 jaslködfkj

asdfköjasd

asdfjkö

 


Die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (Föderation) wurde 1919 - nach dem Vorbild des Völkerbundes- als Dachorganisation der Nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften gegründet (1991 hieß sie "Liga"). Sie ist eine unabhängige humanitäre Organisation mit Sitz in Genf. Neben einem Mitarbeiterstamm in Genf hat die Föderation zahlreiche Delegierte, die sie vor Ort vertreten.

 

 

Hier erfahren Sie mehr über die Internationale Föderation


 

 

 jaslködfkj

asdfköjasd

asdfjkö

 


Druckansicht